H95 Raum für Kultur

KONZERT Ori Harmelin und Simon MacHale

Freitag, 23. September 2022, 20.00h

H95 Raum für Kultur, Türöffnung 19.00h, Eintritt frei – Kollekte

Liederabend - Music re-imagined

MacHale und Harmelin sind in Basel in der Szene der Alten Musik tätig. Seit Jahren spezialisierten sich die beiden Musiker im Bereich der historischen Aufführungspraxis. Nichtsdestotrotz: MacHale und Harmelin musizieren auch im hier und jetzt , lassen Neues lebendig entstehen. In diesem Projekt besonders brechen die beiden Musiker die Grenzen der Welt der Alten Musik auf und erlauben sich alle Gattungen, die sie je beeinflussten zum Klang zu bringen: Fusion nicht für “Fusion’s sake” sondern als ein natürliches Resultat von einem langfristigen musikalischen Prozess mit eklektischen Hintergründen. So kommt es, dass Chopin sich mit Bossa Nova trifft, und Fauré mit der Nuove Musiche des Früh-Barock. Auch jazzige Klänge sowie originale Werke von beiden Musikern sind die Elemente aus deren Vielfalt ihr Dialog entsteht.

Simon MacHale
Gesang
Ori Harmelin
Laute, Theorbe und Gitarre
www.simonmachale.com www.oriharmelin.com

Biografien

Simon MacHale

Simon MacHale studierte Gesang an der Cork School of Music (2005) und absolvierte einen MAS in Advanced Vocal Ensemble Studies an der Schola Cantorum Basiliensis (2012). Von 2005 bis 2009 war er als Laienvikar in der Christchurch Cathedral in Dublin tätig und tourte durch die Vereinigten Staaten und Italien. Zu seinen jüngsten Solo Werken gehört die Weltpremiere von Jennifer Walshes “Ireland: A Dataset” (2020) und die Oper “The Stalls” von Tom Lane (2019). Er ist festes Mitglied des Renaissance-Vokalensembles Chant 1450 und hat mit White Raven, Thélème, Ordo Virtutum, Chamber Choir Ireland, La Cetra und der Zürcher Sing Akademie gesungen. Als Komponist wurde er mit dem Seán O Riada Preis ausgezeichnet und erhielt Kompositionsaufträge von Christchurch Dublin, Schola Cantorum Basiliensis, Voce d’Argovia, Ensemble La Casella, Giovanna Baviera und Orí Harmelin. Nebst Konzertauftritten leitet er aktuell den coro canto con cuore BS, den Vecinos Chor BS und den i punti Chor, Oberwil und erteilt Privatunterricht. www.simonmachale.com

Ori Harmelin

Simon MacHale studierte Gesang an der Cork School of Music (2005) und absolvierte einen MAS in Advanced Vocal Ensemble Studies an der Schola Cantorum Basiliensis (2012). Von 2005 bis 2009 war er als Laienvikar in der Christchurch Cathedral in Dublin tätig und tourte durch die Vereinigten Staaten und Italien. Zu seinen jüngsten Solo Werken gehört die Weltpremiere von Jennifer Walshes “Ireland: A Dataset” (2020) und die Oper “The Stalls” von Tom Lane (2019). Er ist festes Mitglied des Renaissance-Vokalensembles Chant 1450 und hat mit White Raven, Thélème, Ordo Virtutum, Chamber Choir Ireland, La Cetra und der Zürcher Sing Akademie gesungen. Als Komponist wurde er mit dem Seán O Riada Preis ausgezeichnet und erhielt Kompositionsaufträge von Christchurch Dublin, Schola Cantorum Basiliensis, Voce d’Argovia, Ensemble La Casella, Giovanna Baviera und Orí Harmelin. Nebst Konzertauftritten leitet er aktuell den coro canto con cuore BS, den Vecinos Chor BS und den i punti Chor, Oberwil und erteilt Privatunterricht. www.simonmachale.com