H95 Raum für Kultur

Caffè Michelangelo Sognando Dante

Eine Ausstellung mit Musik

Freitag, 8. Dezember 2017 – Sonntag, 10. Dezember 2017, Fr.&Sa, 08.&9. Dez: 20.00h | So, 10. Dez: 19.00h

H95 Raum für Kultur, Türöffnung 1h vor Beginn, Eintritt frei – Kollekte

„Vor zehn Jahren starb mein Bruder Marco Rinaldi. In Erinnerung an ihn – Maler, Bühnenbildner, Architekt – organisiere ich diese kurze Ausstellung. An jedem der drei Tage findet ein Konzert statt. Alle Musiker/innen kannten Marco persönlich, und kommen aus Italien ihm zu Ehren.“ (Michelangelo Rinaldi)

Fr., 08. DEZ | 20.00h | Michelangelo solo

Mussorgskis Hauptwerk war eines der Lieblingsstücke von Marco. Ich werde zudem auch einige eigene Stücke inspiriert von Marcos Bildern zum Besten geben.

Michelangelo Rinaldi – Piano

Sa., 09. DEZ | 20.00h | Ensemble Estovèst

Meine ehemalige, geliebte Volksmusikgruppe mit der ich begonnen habe, die magische Welt zwischen Volksmusik und klassischer Musik zu erkunden. Als wir das letzte Mal in dieser Konstellation gespielt haben, war mein Bruder anwesend. Seit langem wollten wir wieder ein Konzert dieser Art zusammen spielen und nun schenkt uns Marco die Gelegenheit.

Prisca Stalmarski – Geige | Luca Fiorini – Bratsche, Akkordeon | Lara Vecoli – Cello und Akkordeon | Michelangelo Rinaldi – Oboe, Klavier

So., 10. DEZ | 19.00h | Festa Napoletana!

Die Stimme von Pina, der Sarkasmus von Enzo, die adlige Art von Roberto… man braucht sie nicht vorzustellen, meine neapolitanischen Freunde waren schon oft zu Gast im H95! So, wie sie überall das publikum für sich einnehmen, ist auch schon mein Bruder ihrer Faszination erlegen! Zudem sind Tod und Leben wichtige Inhalte der Volksmusik Neapels.

Ensemble Voccadoro: Pina Ascione –Stimme, Percussion | Enzo Mirone – Stimme, Organetto | Roberto Vacca – Akkordeon | Prisca Stalmarski – Geige | Lara Vecoli – Cello | Michelangelo Rinaldi – Oboe, Percussion