H95 Raum für Kultur

Salon Les Amuse-Oreilles

Freitag, 27. April 2018, 20.30h

H95 Raum für Kultur, Türöffnung 19.30h, Eintritt frei – Kollekte

Das Duo überrascht uns mit den wunderbaren Klängen der Komponisten: Samuel Barber, Joseph Lauber, Heitor Villa Lobos, Philippe Gaubert und Astor Piazzolla.

Ruth Urech
Flöte
Nicola Hanck
Harfe

Programm

Philippe Gaubert, Sicilienne

Joseph Lauber, Danses Médiévales

Astor Piazzolla, Histoire du Tango

Heitor Villa Lobos, Modinha und Distribuicào de Flôres

Samuel Barber, Canzone

Biografien

Ruth Urech

Ruth Urech ist in Sarmenstorf im Kanton Aargau aufgewachsen. Nach ihrer Patentierung als Primarlehrerin studierte sie Musik und schloss mit dem Lehrdiplom ab. Anschliessend vervollständigte sie ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium Luzern, wo sie bei Anna-Katharina Graf das Solistendiplom erlangte. Meisterkurse führten sie zu Marcel Moyse, Peter Lukas Graf, James Galway und anderen namhaften Flötisten. Sie kann eine rege solistische und kammermusikalische Tätigkeit vorweisen. Zur Zeit arbeitet sie zusammen mit einem Gitarristen sowie einem Streichtrio. Mit Nicola Hanck spielt sie seit 5 Jahren. Ruth Urech ist Lehrbeauftragte für Querflöte an der Kantonsschule Zofingen.

Nicola Hanck

Geboren in Zürich. Studium (Harfe) bei Sibylle Janda-Jäggli und Emmy Hürlimann in Zürich, Lehr- und Konzertreifediplom (premier prix) bei Chantal Mathieu am Conservatoire, Lausanne. Meisterkurs bei Osian Ellis. Internationale Konzerttätigkeit mit verschiedenen Orchestern, Ensem- bles für Kammermusik und als Solistin. Zusammen mit Daniel Weissberg und Franz Schnyder entwickelte sie „Harpeggio“, ein multivisionäres Spektakel für Harfe, Live-Elektronik und Live-Video.

Sie lebt in Basel und unterrichtet an der Musik-Akademie Basel.